Mehr als 25 000 Produkte zur Auswahl Kundenservice

Beleuchtung im Badezimmer? Sicherheit geht vor!

Sie suchen eine Badezimmerbeleuchtung? Hier erfahren Sie, wie Sie die IP-Bewertung lesen und eine wasserfeste Beleuchtung für jeden Bereich in Ihrem Badezimmer auswählen können.

Eine frische Dusche, spielende Kinder in der Badewanne, Zähneputzen... In keinem Raum des Hauses wird so viel Wasser verbraucht wie im Badezimmer. Und dieses Wasser wagt es, herumzuspritzen. In einem feuchten Raum wie dem Badezimmer ist es daher besonders wichtig, an die Beleuchtung zu denken. Sie suchen eine Beleuchtung für Ihr Badezimmer, wissen aber nicht, worauf Sie achten sollen? Keine Sorge, nach der Lektüre dieses Artikels werden Sie genau wissen, wie Sie Ihr Badezimmer zum Strahlen bringen können.

Beleuchtung Badezimmer

Wie man IP-Bewertungen entschlüsselt

Strom und Wasser passen nicht gut zusammen. Wählen Sie daher eine wasserfeste Beleuchtungfür Ihr Badezimmer. Ob eine Leuchte wasserdicht ist, erkennen Sie an ihrem IP-Wert. Der IP-Wert gibt Ihrer Leuchte eine Klassifizierung und besteht aus 2 Ziffern. Jede Ziffer bewertet einenFaktor. Die erste Ziffer gibt an, wie widerstandsfähig Ihre Leuchte gegen Gegenstände undStaub ist. Die höchste Einstufung ist IP6x und bedeutet, dass Ihre Leuchte staubdicht ist. Die zweite Ziffer gibt an, wie wasserdicht Ihre Leuchte ist. IPx8 ist hier die höchste erreichbarePunktzahl für Beleuchtung. Dies bedeutet, dass Ihre Leuchte unter Wasser verwendet werden kann. 

Wasserdichtigkeit von 0 bis 8

Den Grad des Schutzes gegen Wasser erfahren Sie aus der zweiten IP-Klassifizierung. ImFolgenden finden Sie eine praktische Übersicht über den Schutz, den jede Schutzart bietet: 

IPx0: kein Schutz gegen Feuchtigkeit

IPx1: geschützt gegen Wassertropfen, z. B. Kondenswasser

IPx2: Schutz gegen Regentropfen bei einer Neigung von bis zu 15 Grad 

IPx3: geschützt gegen Spritzwasser

IPx4: geschützt gegen Spritzwasser, aus allen Richtungen

IPx5: Geschützt gegen Strahlwasser

IPx6: wasserdicht

IPx7: Geschützt gegen Untertauchen, maximal 1 Meter und 30 Minuten

IPx8: Geschützt gegen Aufenthalt unter Wasser

Beleuchtungszonen im Badezimmer

Zonen im Badezimmer: das sollten Sie wissen 

Normalerweise unterscheidet man im Badezimmer 4 verschiedene Sicherheitszonen. Jede Zone ist unterschiedlich stark dem Wasser und der Feuchtigkeit ausgesetzt. Je nach Zone benötigenSie einen anderen Mindest-IP-Wert. 

Zone 0: Unter Wasser

Zone 0 ist der Bereich innerhalb Ihrer Badewanne und Dusche. Wollen Sie ihn mitEinbaustrahlern beleuchten? Dann brauchen Sie Strahler, die gegen das Eintauchen in Wasser geschützt sind; wählen Sie Modelle mit einer Schutzart von IPx8. 

Zone 1: Sicherheit geht vor!

Natürlich wollen Sie auch über Ihrer Badewanne und Dusche ausreichend Licht haben. Installieren Sie Ihren Aufbaustrahler oder Einbaustrahler weniger als 2,25 Meter über demBoden Ihrer Badewanne oder Dusche? Dann wählen Sie eine Mindestschutzart von IPx5. Der Wert 5 bezieht sich in diesem Fall auf den Schutz gegen Strahlwasser. Häufig werden Einbaustrahler mit einem IP65-Wert gewählt. Wichtig: Arbeiten Sie in dieser Zone, wie in Zone 0, mit Niederspannung. Eine SELV (Very Low Safety Voltage) ist vorgeschrieben und macht IhreInstallation besonders sicher. 

Zone 2: Vorsicht vor Spritzwasser.

Addieren Sie 60 cm zum Rand Ihrer Dusche und Badewanne und ziehen Sie einen imaginärenRadius von 60 cm um Ihr Waschbecken. Das ist die Zone 2. In dieser Zone besteht die Gefahr, dass Ihre Beleuchtung mit Spritzwasser in Berührung kommt. Wählen Sie daher einenMindestschutz von IPx4. 

Zone 3: Kein direkter Kontakt mit Wasser.

Der Rest Ihres Badezimmers fällt in die Zone 3. Wenn Sie hier eine Beleuchtung installieren, genügt es, sie gegen Kondenswasser zu schützen. IPx1 bietet Ihnen diesen Schutz. Da die IP-Werte nun keine Geheimnisse mehr für Sie bergen, können Sie Ihre Badezimmerbeleuchtung auswählen.

 

 

Beleuchtung im Badezimmer Einbauleuchten